Anikó Merten

Anikó Merten

Deutschland ist ein Kulturland. Niedersachsen ist ein Land voller Kreativität. Braunschweig lebt Kunst und Kultur. 

„Als Kunstwissenschaftlerin schlägt mein Herz für die Kunst und Kultur. Ein Teil unseres Lebens und ein Teil der Wirtschaft unseres Landes, der besonders unter der Pandemie leidet. Zur Kultur- und Kreativwirtschaft gehört alles, was sich produktiv aus diesem Bereich heraus ergibt. Im Kern arbeiteten dort bundesweit im Jahr 2019 über 250.000 Unternehmen und etwa 1,2 Millionen Menschen. Sie übertreffen damit u.a. Branchen wie die chemische Industrie, Energieversorger oder die Finanzdienstleistungsbranche. Und diese Branche ist eigentlich eine Branche der Zukunft.

Kultur und Tourismus müssen überleben. Es wird Zeit, dass auch diese Branchen eine starke Stimme in der Region und in den Reihen der Freien Demokraten bekommt. Wir müssen diese Branche fördern und dafür sorgen, dass schwierige Zeiten überstanden werden können. Auch unsere Region ist eine Tourismusregion, die auf eine lebendige Kunst- und Kulturszene angewiesen ist. Wir können uns nicht mehr nur allein auf die Industriebereiche beschränken, die diese Region lange Zeit am meisten prägten, sondern müssen die Innovations- und Wirtschaftskraft auch in anderen Bereichen stärken, um für die Zukunft der Region gewappnet zu sein.“ (AM)

Kultur 

Deutschland kann auf eine lange Tradition als Kulturnation blicken. Wir Freie Demokraten wollen die Vielfalt und die Freiheit des Kulturlebens sichern und für alle Menschen in unserem Land zugänglich machen. Dazu gehört für uns die Stärkung der Kulturförderung sowie der kulturellen Bildung. Wir setzen uns auch für eine starke Kultur- und Kreativwirtschaft als wichtigen Wirtschaftszweig unseres Landes ein, der von der Coronakrise besonders hart getroffen wurde.

Förderung für Selbstständige in Kultur- und Kreativwirtschaft 

Wir Freie Demokraten setzen uns für eine starke Kultur- und Kreativwirtschaft als wichtigen Wirtschaftszweig in Deutschland ein. Wir wollen Förderprogramme auch für kleinere Unternehmen und Solo-Selbstständige der Kultur- und Kreativwirtschaft öffnen. Förderanträge wollen wir vereinfachen. Auch Online-Formate wie Livestreams sind Teil einer lebendigen Kreativbranche. Daher wollen wir Online-Livestreams von der Rundfunklizenzpflicht befreien.

https://www.fdp.de/position/kultur

Zukunftsbranche Tourismus – heimische Wirtschaft stärken 

Wir Freie Demokraten wollen die Tourismuswirtschaft nachhaltig stärken. Nachhaltiges Reisen ist durch die Pandemie verstärkt in den Fokus gerückt. Das gestärkte Bewusstsein sollte genutzt werden, um den Tourismus nachhaltig weiterzuentwickeln. Deshalb brauchen wir ein pandemiefestes Krisenmanagement, das die Tourismuswirtschaft für die Zukunft stärkt. Der Tourismus ist bis in strukturschwache Regionen hinein ein wichtiger Wirtschaftsfaktor in Deutschland. Die Coronakrise hat die vorher gesunde Branche und ihre rund drei Millionen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter schwer getroffen. Zusätzlich stellen der Fachkräftemangel sowie zahlreiche Bürokratiepflichten gerade kleine und mittlere Unternehmen vor große Herausforderungen. Von einem starken Zukunftskonzept profitiert die gesamte touristische Wertschöpfungskette – wie Gastronomie, Einzelhandel und Dienstleistungen. Wir setzen auf Vielfalt statt ideologische Denkschranken. Deshalb müssen Reisen und Individualverkehr durch Innovationen ökologischer werden. Als Motor fungiert auch der Ausbau der Digitalisierung. Ohne Breitbandversorgung bleiben wir vom wachsenden Online- Reisemarkt und von Reiseinnovationen abgehängt. Wir wollen daher Anreize für Investitionen schaffen und überflüssige Bürokratie abschaffen.

https://www.fdp.de/position/wirtschaft

https://www.fdp.de/bundestagswahlprogramm

 

Print Friendly, PDF & Email